Dienstag, 04.08.2020 12:55 Uhr

29. Landestag der Jungen Union Sachsen-Anhalts

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 07.12.2019, 17:36 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 6382x gelesen
Die neue Vorsitzende der Jungen Union Sachsen-Anhalt Anja Kreye
Die neue Vorsitzende der Jungen Union Sachsen-Anhalt Anja Kreye  Bild: cdulsa.de

Magdeburg [ENA] Zu ihrem 29. Landestag traf sich die Junge Union Sachsen-Anhalts in Dessau-Roßlau. Der Ort wurde passend gewählt im Sinne des 100-jährigen Jubiläums der Begründung des Bauhauses. Im vorrangigen Mittelpunkt des Landestages stand der Leitantrag zum Gesundheitswesen der Zukunft.

“Die Junge Union Sachsen-Anhalts möchte das Gesundheits- und Pflegesystem auf die Herausforderungen, die durch den technologischen und demografischen Wandel momentan bestehen, hinreichend vorbereiten”, erklärte die Landes- vorsitzende der Jungen Union Sachsen-Anhalts Anna Kreye. Außerdem äußerte sie sich in dem Sinne, dass die datenschutzrechtlichen Regelungen an die Anforderungen der Telemedizin angepasst und der Erhalt der flächendeckenden Notfallversorgung auch im ländlichen Raum sichergestellt werden.

Traditionelle Brockenwanderung
Grillparty für den guten Zweck

Zukunftsfähigkeit des Gesundheitssystems

Darüber hinaus setzt sich die Junge Union für einen Studien- platzausbau an den medizinischen Fakultäten ein. Dazu erklärte Anna Kreye weiterhin: “Als Junge Union sind wir mehr als nur eine Personaldebatte. Wir wissen noch, worauf es ankommt. Wir wollen uns den Fragen der Zukunft stellen. Damit haben wir deshalb uns der Frage nach der Zukunftsfähigkeit unseres Gesundheitssystems angenommen. Mit Blick auf die Digitalisierung steht es vor einem tiefgreifenden Wandel und muss für die kommenden Generationen zukunfts- weisend aufgestellt werden.”

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff lobte

Die Junge Union Sachsen-Anhalts freute sich außerdem sehr darüber, den Vorsitzenden des JU-Freundeskreises, Uwe Schulze, zum 1. Ehrenmitglied der Jungen Union Sachsen-Anhalts ernannt zu haben. Als ehemaliger JU-Landesvorsitzender gestaltete er die Politik der Jungen Union von 1994 bis 1998 maßgeblich. Es konnten auch viele Bundes- und Landespolitiker in Dessau- Roßlau begrüßt werden. Der Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff MdL lobte das politische Engagement der Jungen Generation und die programmatische Arbeit zum Gesundheits- und Pflegesystem. In seinem Grußwort erklärte der JU-Bundesvorsitzende Tilman Kuban: “Auch der ländliche Raum muss in diesem Zusammenhang in den Focus gerückt werden.”

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.