Donnerstag, 21.11.2019 09:18 Uhr

Veranstaltungskalender der Universität Bonn-November 2019

Verantwortlicher Autor: Universität Bonn Bonn, 19.10.2019, 17:23 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 5290x gelesen

Bonn [ENA] Veranstaltungskalender der Universität Bonn November 2019. Hier finden Sie eine Übersicht über unsere kommenden öffentlichen Veranstaltungen: Ausstellung - Donnerstag, 14.11.2019, 00:00 Uhr - Sonntag, 22.03.2020, 00:00 Uhr Objektwelten als Kosmos - Von Alexander von Humboldt zum Netzwerk Bonner Wissenschaftssammlungen Vom 14.11.2019 bis zum 22.03.2020 zeigen die Universität Bonn und

das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig in einer Sonderausstellung, auf welche Weise universitäre Sammlungen, Museen sowie ihre Objekte und Wissenschaftsdisziplinen miteinander verwoben sind. Die Ausstellung spielt auf die ganze materielle Welt an, die nach Humboldt keine Grenzen zwischen Geistes- und Naturwissenschaften kennt und sich von daher in vernetzten Objektwelten als Kosmos widerspiegelt. Der Blick richtet sich damit auf die vielschichtigen Verbindungen zwischen mehr als 100 ausgewählten Objekten der Sammlungen und Museen und die einhergehenden, sich zeitlich verändernden Vorstellungen von Wissenschaft und Forschung. Beteiligt sind das Ägyptische Museum, das Akademische Kunstmuseum,

das BASA-Museum der Altamerikanistik und Ethnologie, das Goldfuß-Museum der Paläontologie, das Mineralogische Museum, die Vor- und Frühgeschichtliche Studiensammlung sowie das Biohistoricum des Museums König. Museum König, Adenauerallee 160, Festsaal Sonderausstellung Ansprechpartnerin: Daniel Grana-Behrens, Altamerikanistik und Ethnologie, Tel: 0228 / 73-4412 https://kosmos.uni-bonn.de

- Konzert - -Samstag, 16.11.2019, 19:00 Uhr (st) - 20:30 Uhr (st) Mozart- Requiem und Bach-Kantate in der Schloßkirche Esther Remmen, Sopran Irmtraud Griebler, Alt Marco Agostini, Tenor Hartmut Nasdala, Baß Chor der Apostelkirchengemeinde; Kantorei und Orchester der Schloßkirche. Leitung: Miguel Prestia, Eintritt 20.- (erm. 15.-) € Vorverkauf (zzgl. Vorverkaufsgebühr) ab dem 16. Oktober in der Theater- und Konzertkasse im Kaufhof Bonn. Restkarten nach Verfügbarkeit ab eine Stundevor Beginn an der Abendkasse. Hauptgebäude- Schloßkirche, Am Hof 1, Schloßkirche Ansprechpartner: Miguel Prestia, Praktische Theologie, Tel: 0228/ 73-7211 http://www.musikanderschlosskirche-bonn.de

-Freitag, 15.11.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ausgerechnet Diabelli? Beethovens monumentale 33 Variationen ANIMATO – Junge Künstler spielen und erklären Musik im Uniclub. Eigentlich wollte er nur eine: Der Verleger Anton Diabelli bat im Jahr 1819 50 Komponisten, darunter auch Franz Schubert und den zehnjährigen Liszt, um je eine Variation über ein von ihm selbst erdachtes Walzerthema. Warum er dann vier Jahre mit der Ausgabe wartete, bis der berühmte Herr van Beethoven 33 Variationen zu diesem „Schusterfleck“ beibrachte, weiß man bis heute nicht so genau. Die junge österreichische Pianistin Hanna Bachmann hat sich zu ihrem Studienabschluss intensiv mit diesem Beethoven-Spätwerk befasst, nicht nur pianistisch.

– Freuen Sie sich auf den fünften unserer anregenden „Animato“-Abende. Hanna Bachmann, Klavier; Einführung: Prof. Dr. Andreas Eckhardt Konviktstr. 9, Wolfgang-Paul-Saal Ansprechpartnerin: Frau Müller, Universitätsclub Bonn e.V., Tel: 0228 / 72 96-101 -Samstag, 23.11.2019, 18:15 Uhr - 19:00 Uhr 45 Minuten Orgelmusik am Samstagabend Florian Stocker (Oxford) spielt Werke von J. Pachelbel, J. S. Bach und C. M. Widor Eintritt 7.- €, Karten an der Abendkasse Hauptgebäude- Schloßkirche, Am Hof 1 Ansprechpartner: Miguel Prestia, Praktische Theologie, Tel: 0228/73-7211, http://www.musikanderschlosskirche-bonnde

- Ringvorlesung - -Donnerstag, 10.10.2019, 18:00 Uhr - Donnerstag, 21.11.2019, 20:00 Uhr Benefits from Sustainability?! in cooperation with the International Centre for Sustainable Development (IZNE) of the Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, University of Applied Sciences (H-BRS) In our second bonnallianceICB lecture series “Benefits from Sustainability?!” we are looking at five scenarios that showcase the positive effects of a transformation towards sustainability. This lecture series takes place in coopera-tion with our alliance partner International Centre for Sustainable Development (IZNE) of Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, University of Applied Sciences (H-BRS).

Sustainability is a topic often approached from the starting point of a “dooms day” scenario: our natural resourcesdecrease, the climate on our planet is changing for the worse, and the future does not look too bright anymore. However, an increase of knowledge to address complex problems, innovative solutions and improvement of action might also come along with benefits or an added value. What are the potential “benefi University of Bonn, Main Building, Am Hof 21, Lecture Hall II Ansprechpartnerin: Ms. Una Kliemann, Bonn Alliance Head Office, Tel: 0228/73-60615 https://www.bonn-alliance.uni-bonn.de/en/Events

-Donnerstag, 07.11.2019, 17:00 Uhr - 18:15 Uhr Panorama Platform - Solutions for a Healthy Planet GIZ will present the BMU-IKI and GEF-funded platform PANORAMA – Solutions for a Healthy Planet. PANORAMA is a partnership initiative to document and promote examples of inspiring, replicable solutions across a range of conservation and sustainable development topics, enabling cross-sectoral learning and inspiration. As part of the presentation, main features of the initiative and its online platform will be shared and examples from the agriculture and biodiversity-theme will be discussed. Dr. Jörg Lohmann & Mathias Bertram, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Institut für Geodäsie und Geoinformation, Nussallee 1, Hörsaal HS I Ansprechpartnerin: Susanne Hermes, M.A., Faculty of Agriculture, INRES, Tel: 0228/73- 3364 http://www.giz.de -Donnerstag, 07.11.2019, 18:00 Uhr (st) - 20:00 Uhr (st) Urban Biodiversity in the Region Bonn-Rhein-Sieg: Benefits of Biological Diversity for Urban Development Referenten: Prof. Dr. Wiltrud Terlau (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, University of Applied Sciences, International Centre for Sustainable Development), Prof. Dr. Weigend (University of Bonn, Botanical Gardens) Hauptgebäude, Genscherallee 3, HS II Ansprechpartnerin: Ms. Una Kliemann, Bonn Alliance Head Office, Tel: 0228/73-60615 https://www.bonn-alliance.uni-bonn.de/en/Events

-Donnerstag, 14.11.2019, 18:00 Uhr (st) - 20:00 Uhr (st) Conditions for a good Circular Economy Perspectives from Theory and Practice Referenten: Dr. Holger Berg (Wuppertal Institute), Persefoni Hilken and Berit Stange (covestro) Hauptgebäude, Genscherallee 3, HS II Ansprechpartnerin: Ms. Una Kliemann, Bonn Alliance Head Office, Tel: 0228/73-60615 https://www.bonn-alliance.uni-bonn.de/en/Events

-Donnerstag, 21.11.2019, 18:00 Uhr (st) - 20:00 Uhr (st) Dynamics of Social Protection and Economic Development in Low and Middle Income Countries Referenten: Prof. Dr. Katja Bender (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, University of Applied Sciences, International Centre for Sustainable Development) Hauptgebäude, Regina-Pacis-Weg 3, HS II Ansprechpartnerin: Ms. Una Kliemann, Bonn Alliance Head Office, Tel: 0228/73-60615 https://www.bonn-alliance.uni-bonn.de/en/Events

-Montag, 25.11.2019, 16:00 Uhr (st) - 18:00 Uhr (st) Of Human Bondage in the Nepal Himalaya: Tibetan Case Histories from the 17th to the 20th Centuries The Regmi Research Series, a monumental collection of English translations of Nepali legal documents, is an invaluable resource for the social and and economic history of the kingdom, spanning more than two centuries. This presentation will examine a number of cases of enslavement and bondage in highland Nepal based on personal testimony, autobiographical literature and Tibetan legal documents that afford us a more three-dimensional perspective onto the lives of people who lost their freedom as a result of war, penury or other circumstances.

Charles Ramble is Directeur d’études (Professor of Tibetan History and Philology) at the Ecole Pratique des Hautes Etudes, Paris, a position he has held since 2009, and a member of East Asian Civilisations Research Centre (CRCAO, Paris, France).From 2000 to 2010 he was the Lecturer in Tibetan and Himalayan Studies at the University of Oxford, where he continues to hold a position as University Research Lecturer. Referent: Charles Ramble Heinz Heinen Kolleg, Heussallee 18-24 Ansprechpartnerin: Jeannine Bischoff, BCDSS, Tel: 0228/73-62444 https://www.dependency.uni-bonn.de/en/events/of-human-bondage-in-the-nepal-himalaya-tibetan-case-histories-from-the-17th-to-the-20th-centuries

- Tagung/Kongress/Symposium - -Mittwoch, 06.11.2019, 15:00 Uhr (st) - Donnerstag, 07.11.2019, 17:30 Uhr (st) Cluster Opening Conference We are very pleased to announce that on November 6–7, 2019, our Cluster of Excellence will hold its Opening Conference at the Heinz Heinen Kolleg to kick off our work on "Beyond Slavery and Freedom".On November 6, we will start the three-day event with a key note by Trevor Burnard (University of Melbourne), on "A Pack of Knaves: The Demise of the Royal African Company, the Triumph of the Big Planter Class and the Nadir of Enslaved Experience in British America, 1672–1708" followed by a panel discussion on "Work 2019 – Dependency or Freedom?" and a reception.On November 7,

we will approach the different research areas of the cluster in six high profile lectures by internationally renowned researchers.Please sign up here: https://terminplaner4.dfn.de/EWU33EUvwaviAOhw Heussalle 18-24, Bonn Center for Dependency and Slavery Studies Ansprechpartnerin: Jeannine Bischoff, BCDSS, Tel: 0 228 /73- 62444 https://www.dependency.uni-bonn.de/en/events/cluster-opening-conference -Samstag, 16.11.2019, 08:30 Uhr - 16:15 Uhr Fortbildungstag Deutsch als Fremdsprache, Zweitsprache, Herkunftssprache 2018 Der Fortbildungstag Deutsch richtet sich an alle, die im Bildungssystem die deutsche Sprache fördern – sowohl an Lehrkräfte aller Schulformen und Hochschulen als auch an Kursleitende in der Erwachsenenbildung.

Lennéstr. 6, 53113 Bonn Ansprechpartner: Dr. Paul Meyermann, Interkulturelle Kommunikation und Mehrsprachigkeitsforschung Tel: 0228/73-3959 http://www.fortbildungstag.uni-bonn.de -Donnerstag, 21.11.2019, 14:00 Uhr - Freitag, 22.11.2019, 00:00 Uhr Law and Emotion. Some Reflections on Passion and Dispassion of Law in Different Legal Cultures Workshop des Käte Hamburger Kollegs "Recht als Kultur" Käte Hamburger Kolleg "Recht als Kultur", Konrad-Zuse-Platz 1-3, Max-Weber-Vortragsraum Ansprechpartner: Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Gephart, Prof. Dr. Nina Dethloff, Prof. Dr. Clemens Albrecht Käte Hamburger Kolleg "Recht als Kultur", Tel: 0228 / 73- 540 50

http://www.recht-als-kultur.de/de/aktivitaeten/tagungen-und-workshops.2/law-and-emotion-some-reflections-on-passion-and-dispassion-of-law-in-different-legal-cultures.263/ - Weitere Veranstaltungen - -Montag, 11.11.2019, 00:00 Uhr - Freitag, 15.11.2019, 00:00 Uhr Healthy Campus Bonn Woche Das Studierendenwerk bietet in der Healthy Campus Bonn Woche in Zusammenarbeit mit den Experten des Instituts für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (IEL, Ernährungsphysiologie) ein ausgewogenes Healthy Campus Menü in allen Mensen der Universität Bonn an. Begleitend gibt es am 12. und 13. November in der CAMPO und am 14. November in der Mensa Nassestraße einen Informations- und Aktionsstand von Healthy Campus Bonn

in Kooperation mit dem Hochschulsport und dem IEL. Mensa Nassestraße, Campus Mensa Poppelsdorf (CAMPO), Venusberg bistro Ansprechpartnerin: Andrea Behr, Personalentwicklung & Karriere, Healthy Campus Bonn Tel: 0228/1706 https://www.uni-bonn.de/einrichtungen/pe-karriere/healthy_campus_bonn/veranstaltungen-und-aktionen/healthy-campus-bonn-woche - Filmvorführung und Diskussion -

-Dienstag, 12.11.2019, 18:15 Uhr - 19:45 Uhr Wir schaffen das Am 3.Oktober 2013 ertrinken 366 Flüchtlinge wenige Meter vor der Küste der europäischen Union. Ein Aufschrei geht durch Medien und Politik. Doch bis heute wiederholt sich die Tragödie fast täglich. Noch im Dezember 2013 macht sich Fabian Eder auf den Weg an die Südgrenze der EU und dreht einen filmischen Essay über die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union. Sechs Jahre später ist der Film genauso gültig wie damals. ¬– Wie ist das möglich? Der Filmemacher, der sich seit 2012 mit der Flüchtlings- und Migrationsfrage beschäftigt, bereist regelmäßig die südeuropäischen Länder, zeichnet eine Perspektive aus der so emotional diskutierten Krise aus der Sicht eines überzeugten

Europäers und findet, dass Angela Merkel mit ihrem berühmten Satz „Wir schaffen das“ recht hat. Referent: Fabian Eder, Hauptgebäude,HS III Ansprechpartnerin: PD Dr. Hedwig Pompe, Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft, Tel: 0228 /73 4920 http://www.interkolleg.uni-bonn.de -Mittwoch, 27.11.2019, 14:00 Uhr (st) - 16:30 Uhr (st) Zweifel am Studium? Die Veranstaltung richtet sich an Studierende, die über einen Studienwechsel oder Studienausstieg nachdenken und an alle Interessierten. Programm: 14:00 - ca. 15:30 Uhr Podiumsrunde: Expertinnen und Experten sprechen über die Themen Unterstützungsmöglichkeiten, Perspektiven und Alternativen bei Studienzweifel. Gerne können Fragen gestellt werden.

14:00 - 16:30 Uhr Beratungsstände: Möglichkeit zur Kurzberatung vor Ort und zur Terminvereinbarung für weiterführende Beratung rund um die Themen Studienzweifel und Studienausstieg. Weiter Informationen zum Programm und den Beratungsständen finden Sie unter: www.uni-bonn.de/studium/im-studium/besondere-anliegen-unterstuetzungsangebote/studienzweifel/zweifel-am-studium-veranstaltung. Geozentrum, Meckenheimer Allee 176, Ü8, Foyer und Hörsaal 2 Ansprechpartnerin: Theresa Fabian, Abt.9.2, Tel: 0228/73-7921 http://www.uni-bonn.de/studium/im-studium/besondere-anliegen-unterstuetzungsangebote/studienzweifel/zweifel-am-studium-veranstaltung - Workshop -

-Freitag, 29.11.2019, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr Kulturworkshop: Chinesische Kalligraphie In dieser Stunde bekommen Sie zunächst einen Überblick über die Geschichte der chinesischen Kalligraphie, ihre Entwicklung, ihre Bedeutung sowie die verschiedene Schriftarten. Danach wird Ihnen die Schreibtechnik, das Wissen über die Schreibzeuge sowie die Schreibhaltung vermittelt. Im Anschluss werden Ihnen Grundstriche gezeigt, die Sie nachzeichnen. Zum Schluss lernen Sie einige Grundzeichen, mit denen Sie Ihre eigene Schreibweise selbst gestalten können. Der Kurs ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Konfuzius-Institut Bonn, Belderberg 24, Ansprechpartnerin: Frau Dr. Katja Yang, Geschäftsführung Tel: 0228/73-62550

https://konfuzius-bonn.de/termine/29-november-chinesische-kalligraphie/ Vorträge -Montag, 04.11.2019, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr DietBB Seminar Series: Die Fruktose: der Schlüssel bei Stoffwechselstörungen Fettleibigkeit stellt ein großes Problem der öffentlichen Gesundheit, das offensichtlich vielfältig ist, auch wenn die Zusammensetzung der Ernährung eine wichtige Rolle spielt, dar. Fruktose, die in vielen Früchten in geringen Mengen vorhanden ist, wird heutzutage in großen Mengen vom Menschen konsumiert, und zwar aufgrund der Beliebtheit von praktischen, vorverpackten Nahrungsmitteln und des Konsums von Erfrischungsgetränken und Saftgetränken, die Saccharose oder Maissirup mit hohem Fruktosegehalt (HFCS) enthalten.

Dieser erhöhte Konsum von Fruktose in den letzten Jahrzehnten war mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von Fettleibigkeit und den daraus resultierenden Stoffwechsel- und Entzündungskrankheiten verbunden. Referentin: Arianna Mazzoli, Universität Neapel Federico II - Institut für Biologie IEL, Endenicher Allee 19b , Seminarraum U1.024 -Montag, 04.11.2019, 18:15 Uhr - 21:00 Uhr Welche Industriepolitik braucht Deutschland? Als starkes Industrieland hat Deutschland die Finanz- und Schuldenkrise gut gemeistert und konnte seine Position als führendes Exportland ausbauenDoch was sind die Voraussetzungen für die Fortsetzung dieses Erfolges in der Zukunft, einer Welt, die auch von einer stärkeren Präsenz Chinas geprägt ist?

Braucht Deutschland eine Industriestrategie, wie Bundeswirtschaftsminister Altmaier mit seiner „Nationalen Industriestrategie 2030“ fordert? Ist die Aufstellung einer nationalen Strategie die einzige Möglichkeit für Deutschland, dem globalen Wettbewerbsdruck insbesondere aus Amerika und China in Zukunft standhalten zu können? Auf diese Fragen wird Prof. Dr. Ulrich Lehner, Vorsitzender des Aufsichtsrats Deutsche Telekom AG, eingehen und seine Überlegungen zur Diskussion stellen. Im Anschluss sind Sie herzlich zu einem Empfang eingeladen. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung (veranstaltungen@cgs-bonn.de) wird bis zum 18. Oktober 2019 gebeten. Referent: Prof. Dr. Ulrich Lehner

Hauptgebäude der Universität Bonn, Am Hof 1, Festsaal der Universität Bonn -Dienstag, 05.11.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr The Code of Capital: How the Law Creates Wealth and Inequality Vortrag von Katharina Pistor (New York) im Rahmen des Forum "Recht als Kultur" Referentin: Prof. Dr. Katharina Pistor Käte Hamburger Kolleg "Recht als Kultur" Konrad-Zuse-Platz 1-3, Max-Weber-Vortragsraum

-Dienstag, 05.11.2019, 18:15 Uhr - 19:45 Uhr Migrant camps in Europe: the Greek case in retrospective and the European migration regime (Vortrag in englischer Sprache) During 2015-16, amidst economic and political turmoil, Greece was found at the epicentre of a “refugee crisis”. The lecture will focus on the emergency response of accommodating migrants in camps in relation to three intersecting dimensions:• the everyday livelihoods and experiences in/of/off camps• the “productive” functions and economic geographies of camps• the role of civil society in, outside, beyond and against the campsThrough the lens of the camp, the lecture will approach the politics and spatialities of migration management in Greece,

situating the Greek case in time and space, as well as within the shifting European migration regime. Referent: Ass. Prof. Dr. Panos Hatziprokopiou Hauptgebäude, HS III -Mittwoch, 06.11.2019, 17:15 Uhr - 18:15 Uhr Einblick in die Chemie: Nanotechnologie & Nanochemie: Winzige Strukturen - gigantische Möglichkeiten(?) Im Wintersemester 2019/20 bietet die Fach­gruppe Chemie in der Reihe "EinBlick in die Chemie" wieder drei Vor­träge an. Dozenten der Chemie berichten auf allgemein­ver­ständ­liche Weise über chemi­sche Phäno­mene im Blick­feld ihrer eigenen For­schung. Besondere Ziel­gruppe sind Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Sekun­dar­stufe II, die sich dabei über das Berufs­bild der Chemike­rin/des Chemi­kers infor­mieren kön­nen.

In diesem Semester stehen die Vorträge unter dem Thema "Von Zwergen & Riesen - eine Reise durch das Periodensystem der Elemente". Im ersten Vor­trag der Reihe widmet sich Prof. Arne Lützen den Möglichkeiten der "Nanotechnologie & Nanochemie". Im Anschluss an den Vortrag wird eine Führung durch die Laboratorien angeboten. Referent: Prof. Dr. Arne Lützen Hörsaalgebäude der Chemischen Institute, Gerhard-Domagk-Str. 1, Hörsaal 2

-Donnerstag, 07.11.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr ADHS im Erwachsenenalter – Fiktion oder Fakt? Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) wird kontrovers diskutiert. Einerseits werden gesellschaftliche Veränderungen für eine immer unstetere Aufmerksamkeitsfokussierung verantwortlich gemacht, andererseits wurden die Symptome bereits vor mehr als 300 Jahren ärztlich beschrieben. In dem Vortrag werden die Historie der Erkrankung und der Begriffsbildung sowie die Klinik und deren Diagnostik dargelegt. Ferner werden evidenzbasierte Behandlungsmöglichkeiten – medikamentös wie psychotherapeutisch – vorgestellt. Referentin: Prof. Dr. Alexandra Philipsen, Universitätsklinikum Bonn Konviktstr. 9, Wolfgang-Paul-Saal

-Dienstag, 19.11.2019, 18:15 Uhr - 19:45 Uhr Blackbox Abschiebung – Ringen um das Recht zu bleiben Abschiebungen sind ein Politikum, weil sie im Einwanderungsland Deutschland ein Symbol des Tauziehens um das Recht auf Migration darstellen. Auf der einen Seite setzen Behörden Aufenthaltsgesetze durch, indem sie im Zweifel auch mit Gewalt Menschen aus Deutschland fortschaffen. Auf der anderen Seite versuchen Betroffene und Menschen, die sich mit ihnen solidarisieren, dies zu verhindern. Zivilgesellschaftlicher Widerstand gegen Abschiebungen als Merkmal des demokratischen Rechtsstaats steht im Zentrum des Vortrags. Referent: Miltiadis Oulios Hauptgebäude, HS III

-Mittwoch, 20.11.2019, 18:15 Uhr - 19:45 Uhr Time Strata: Reinhart Koselleck’s Theory of Possible Histories Eine Veranstaltung des DFG-Graduiertenkollegs 2291 Gegenwart/Literatur. Geschichte, Theorie und Praxeologie eines Verhältnisses. Referent: Nicholas Heron (University of Queensland) Hauptgebäude der Universität, Am Hof 1, HS VII -Donnerstag, 21.11.2019, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr Inspiration Natur Vegetationsbilder und ihre gärtnerische Interpretation Referent: Sven Nürnberger, Frankfurt Nussallee 4, Hörsaal Botanik

-Dienstag, 26.11.2019, 18:15 Uhr - 19:45 Uhr Norm und Ordnung – Identitäten laikaler Eliten zwischen Moralität und Historizität im Hochmittelalter Eine Veranstaltung des Sonderforschungsbereichs 1167 „Macht und Herrschaft – Vormoderne Konfigurationen in transkultureller Perspektive“ im Rahmen des Teilprojekts „Kaiser und Könige. Macht und Herrschaft im Reflexionsmedium deutschsprachiger Literatur des Mittelalters“ (Leitung: Prof. Dr. Elke Brüggen, Germanistische Mediävistik), gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft. Referentin: Dr. Claudia Wittig (Gent) Poppelsdorfer Allee 24, Raum 0.001

-Donnerstag, 28.11.2019, 14:15 Uhr - 15:45 Uhr Jagende Helden. Zum Verhältnis von Jagd, Macht und Herrschaft in der Epik des Mittelalters Eine Veranstaltung des Sonderforschungsbereichs 1167 „Macht und Herrschaft – Vormoderne Konfigurationen in transkultureller Perspektive“ im Rahmen des Teilprojekts „Kaiser und Könige. Macht und Herrschaft im Reflexionsmedium deutschsprachiger Literatur des Mittelalters“ (Leitung: Prof. Dr. Elke Brüggen, Germanistische Mediävistik),

gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft. In erzählenden Texten (nicht nur) des Mittelalters nimmt die Jagd einen beachtlichen Raum ein: Darstellungen von Gesellschaftsjagden stehen zentral im Handlungsverlauf (Eneasroman, Nibelungenlied), handlungstragende Figuren erscheinen als Jäger (Tristan, Siegfried), einzelne Aspekte des Jagens werden inseriert (Iwein, Parzival). Inwiefern kann die Jagd als Ausdruck von Macht und als Spiegelbild von Herrschaftsstrukturen gelesen werden? In diesem Zusammenhang soll auch die narrative Relevanz von Jagdszenen bzw. jagdlichen Aspekten diskutiert werden. Referentin: PD Dr. Simone Schultz-Balluff (Bonn) Poppelsdorfer Allee 24, Raum 0.001

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.