Sonntag, 21.07.2019 06:38 Uhr

Heuduft liegt in der Luft

Verantwortlicher Autor: Naturpark Thüringer Wald e.V. Friedrichshöhe, 24.06.2019, 17:20 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 4335x gelesen

Friedrichshöhe [ENA] Heuduft liegt in der Luft – Die Bergwiesen-Heuernte im Naturpark Thüringer Wald hat begonnen +++ Sie zählen zu den besonderen Schätzen des Naturparks Thüringer Wald: bunt blühende und duftende Bergwiesen. Mit seltenen Orchideenarten, dem Reichtum an wilden Kräutern und Heilpflanzen, wie der Arnika, sind sie der perfekte Lebensraum zahlreicher Käfer-, Schmetterlings- und Bienenarten.

Zudem nutzen Säugetiere und Vögel, wie Mäusebussard und Schwarzstorch die Bergwiesen mit zum Teil ausgedehnten Quellfluren und kleinen Wiesenbächen zur Nahrungssuche und zum Brüten der Jungen. Vor allem deswegen sind sie aus naturschutzfachlicher Sicht ein hohes Gut, das es zu schützen gilt. „Nichts macht den Thüringer Wald in Bezug auf Tourismus, Naturschutz und Trinkwassersicherung so wertvoll als die artenreichen Bergwiesen.“, so Naturpark-Geschäftsführer Florian Meusel. Für den Erhalt der artenreichen Bergwiesen im Naturpark Thüringer Wald ist die Heuernte von großer Bedeutung.

Die sogenannte „Heumahd“ erfolgt dabei bodenschonend, mit modernster Technik und unter naturschutzfachlicher Vorgabe nach dem 20. Juni. Die Pflanzen haben zu diesem Zeitpunkt schon geblüht und ausgesamt, bodenbrütende Wiesenvögel, wie z. B. Feldlerche und Braunkehlchen sind bereits ausgeflogen. Was naturschutzfachlich wertvoll ist, treibt den Landwirten jedoch Schweiß auf die Stirn. Ihnen bleibt oft nur ein schmales Zeitfenster, um in wenigen Sommerwochen das Heu auf den Bergwiesen zu trocknen. Das Kulturlandschaftsprogramm (KULAP) des Freistaates bietet hier im Rahmen von Förderungen ein kleines Stück Linderung für den großen Aufwand, den es bei der Bergwiesen-Heuernte auf Steilhängen, Talwiesen und Feuchtflächen bedarf.

Im Naturpark Thüringer Wald wird den Landwirten noch zusätzlich unter die Arme gegriffen und zwar durch die „Kooperation Heubörse“. Ziel ist dabei die gegenseitige Vernetzung der Landwirte und die Vermarktung ihres Qualitätsheus über eine gemeinsame Plattform (www.heubörse.com). Im Thüringer Wald gibt es über 30 000 Hektar Bergwiesen. Damit ist er das bergwiesenreichste Mittelgebirge deutschlandweit.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.