Samstag, 14.12.2019 05:31 Uhr

Vorbericht - Stadtfest In Zug - ESAF

Verantwortlicher Autor: Reto Turotti Zug, 02.08.2019, 09:27 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5528x gelesen

Zug [ENA] Das Stadtfest In Zug findet das Eidgenössische Schwingfest nicht wie an anderen Orten auf einem Waffen- oder Flugplatz statt, sondern mitten in der Stadt. Schon deshalb wird das grösste Sportfest der Schweiz 2019 anders sein und sich auszeichnen. Heinz Tännler: «Es wird ein wunderbares Stadtfest werden». Zug steht einerseits für das Moderne, das Internationale, andererseits hat auch das Traditionelle, das Urchige Platz und wird gepflegt. «Das wird in Zug sichtbar und erlebbar sein», verspricht Tännler. Dafür, dass das «Eidgenössische» 2019 ab Freitag, 23. August, auch wirklich zur «grössten Festhütte der Schweiz» wird, ist die Abteilung «Fest» unter der Leitung von Carlo Bommes besorgt. Thomas Huwyler zum Ablauf: «Um 11.00 Uhr wird am Freitag das Festgelände offiziell eröffnet. Es folgt um 13.00 Uhr der traditionelle Fahnenempfang auf dem Zuger Landsgemeindeplatz und um 14.00 Uhr bietet sich den Festbesucherinnen und Festbesuchern in Zug mit dem Start des grossen Festumzugs vom Zuger Landsgemeindeplatz via Vorstadt und Alpenquai auf das Festgelände in der Herti ein fulminantes Highlight.» Über 1100 Zugerinnen und Zuger nehmen unter dem Motto «Tradition trifft weltoffenes Zug» mit ihren Vereinen, Zünften und Harmoniemusiken aktiv am farbenfrohen Festumzug teil.

Sowohl am Freitagabend als auch am Samstagabend starten jeweils ab 20.00 Uhr der Festbetrieb und das Unterhaltungsprogramm auf dem Festgelände sowie in der V-Zug Arena. Carlo Bommes hat es geschafft, namhafte Künstler aus allen Sparten zu verpflichten. Lo & Leduc, das Schweizer Mundart Pop-Duo aus Bern, sind ebenso dabei wie Nickless, Hecht, Heimweh, Francine Jordi oder die Calimeros. Für alle hat es etwas dabei. Das leibliche Wohl der Gäste stellen während des gesamten Fests zahlreiche Verpflegungs- und Grillstände, die Festzelte, das Königszelt, die Verbandszelte und die Gabenbeiz sicher. Sie alle sorgen mit ihrem breit gefächerten Angebot für eine «authentische Verbindung zwischen Tradition

und Moderne» und damit für vielfältige Gaumenfreuden. Wer am Samstag und Sonntag kein Ticket für die Zug Arena besitzt, muss dennoch nicht auf die Zweikämpfe der «Bösen» verzichten. Hierfür sorgen die SRF-Liveübertragungen auf den Grossbildschirmen bei der Arena sowie auf dem Stierenmarkt-Areal bei der Gabenbeiz oder der V-Zug Arena vor dem Eisstadion. «276 Schwinger werden am Eidgenössischen 2019 in Zug teilnehmen», erklären Obmann Paul Vogel und Samuel Feller, Ressortleiter Technik ESV. Vertreten sind der Bernisch Kantonale Schwingerverband mit 58 Schwingern, der Innerschweizer Schwingerverband mit 85 Schwingern, der Nordostschweizerische Schwingerverband mit 65 Schwingern, der Nordwestschweizerische Schwingerverband mit 30 Schwingern

und der Südwestschweizerische Schwingerverband mit 30 Schwingern. Daneben werden voraussichtlich 6 Auslandschwinger am «Eidgenössischen» 2019 teilnehmen. Der Wettkampf der Schwinger startet am Samstag, 24. August, um 8.00 Uhr (Einmarsch der Schwinger in die Zug Arena 07.30 Uhr). Der Schlussgang erfolgt am Sonntag, 25. August, um 16.30 Uhr. Nach der Rangverkündigung um 18.00 Uhr werden sich die Schwinger im von Kurt Häfliger und seinem Gabenteam eingerichteten Gabentempel ihren Preis aussuchen können. Neben Siegermuni «Kolin» stehen drei Pferde, ein Fohlen, fünf Rinder, Treicheln, Glocken, Truhen, Stabellen und zahlreiche Gebrauchsgegenstände im Gabentempel im Wert von rund 1 Million Franken für die Schwinger bereit.

Der Gabentempel und die Gabenbeiz sowie die Skulptur werden am 9. August, 16 Uhr, eröffnet respektive enthüllt und sind dann frei zugänglich. Steinstossen in der Leichtathletik-Anlage Am «Eidgenössischen» 2019 werden auch die qualifizierten Steinstösser in den Kategorien 20 kg, 40 kg und Unspunnenstein (83,5 kg) erwartet. Die Arena der Steinstösser befindet sich auf der Leichtathletik-Anlage in unmittelbarer Nähe der Zug Arena. Die fünf besten Steinstösser mit dem Unspunnenstein werden am Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr den Finalwettkampf in der Zug Arena bestreiten.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.