Dienstag, 11.08.2020 00:23 Uhr

15 Jahre Jewish Chamber Orchestra Munich

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens München, 14.01.2020, 18:56 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 6628x gelesen
Filmszene aus dem Dokumentarfilm
Filmszene aus dem Dokumentarfilm "Nacht und Nebel"  Bild: absolut Medien/Arte

München [ENA] Ein historisches Jubiläum feiert das Jewish Chamber Orchestra Munich. Es existiert seit 15 Jahren. Dieses JOCM wurde 2005 als Orchestra Jakobsplatz München (OJM) von Daniel Grossmann gegründet. Seitdem hat es sich als vielfältige, zeitgenössische,...

...jüdische Stimme ein einzigartiges Profil erarbeitet. Das Orchestra feiert sein 15-jähriges Bestehen mit einem fulminanten Konzertprogramm, mit einem Multimedia-Format zur Zeitgeschichte. Am 30. Januar 2020, wenige Tage nach dem 75. Jahres- tag der Befreiung von Auschwitz, spielt das Jewish Chamber Orchestra Munich (JCOM) bei einer Filmvorführung in der Volksbühne Berlin, die für den Kino-Klassiker “Nacht und Nebel” komponierte originale Filmmusik des jüdischen Komponisten Hanns Eisler.

Daniel Grossmann – der künstlerische Leiter des JCOM

Die deutsche Nachdichtung von Cayrols Text aus der Feder von Paul Celan wird von dem Schauspieler Valentin Mirow auf der Bühne gelesen. Vor dem Film mit Live-Musik führt Daniel Grossmann als künstlerischer Leiter des JCOM ein Gespräch mit der Psychotherapeutin Dr. Eva Umlauf. Sie überlebte einen zweijährigen Aufenthalt in Auschwitz. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht der Nachweis auf den Spuren des Schreckens des Todeslagers Auschwitz- Birkenau.

Auf den Spuren des Schreckens Filmkonzert "Nacht und Nebel"

Eine verlassene grüne Landschaft von Stacheldraht durch- schnitten. Die Kamera zeigt bei strahlend schönem Wetter das verfallene Todeslager Auschwitz-Birkenau. Dazu hört man poetische anmutende Kommentare des französischen KZ-Überlebenden Jean Cayrol. Aber gleich danach ein brutaler Schnitt: Schwarz-Weiß-Sequenzen von der Machtergreifung der Nazis aus Leni Riefenstahls Propagandafilm: “Triumpf des Willens” und erschreckende Archivfotos von Deportationen. “Nacht und Nebel” von Alain Resnais, der erste Dokumentarilm über die NS-Vernichtungslager, schockierte 1956 die Öffentlichkeit. Bis heute haben die Bilder nichts von ihrer Eindringlichkeit verloren.

Jewish Chamber Orchestra - erstmals in Berlin in der Saison

Mit dem Vermittlungsprojekt präsentiert sich das Orchestra (JCOM) erstmals in dieser Saison in Berlin. Zuletzt begeisterten Daniel Grossmann und seine Musiker das Berliner Publikum auf der Berlinale 2018. Es war die Uraufführung der digital restaurierten Fassung des 1923 gedrehten Stummfilms “Das alte Gesetz” mit der Neukomposition des Franzosen Philippe Schoeller im Auftrag von ARTE-ZDF.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.