Donnerstag, 21.11.2019 02:03 Uhr

Deutscher Sportfahrer Kreis Junioren 2019

Verantwortlicher Autor: MaM Stuttgart, 02.01.2019, 15:56 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 6854x gelesen
DSK Junior W. Munding
DSK Junior W. Munding  Bild: Pressestelle DSK

Stuttgart [ENA] Zwei Brüder im Rennsport. Zwei mit dem gleichen Ziel. Die Berufung, den Sport zum Beruf machen. Zu teuer – zu schwierig – zu viel Konkurrenz hallt es ihnen entgegen. Die Munding Brüder versuchen es trotzdem oder gerade deshalb, nach dem Motto es gibt Nichts was es nicht gibt.

Die ersten Schritte wurden vor ungefähr 6 Jahren im Kartsport gemacht. Schnell war klar – das ist, was die Brüder wollen – weitermachen, schneller werden, sich mit den guten Sportlern der Szene messen. Und was da abgeliefert wurde, führte den Jüngeren der Brüder, Donar Munding, zur Deutschen Kart - Meisterschaft (DKM), zur Kart-Europameisterschaft und Kart - Weltmeisterschaft im Jahr 2017. Wodan konnte sich sowohl in der DKM als auch bei der Kart Weltmeisterschaft behaupten.

Der größte Sportfahrer Verband in Deutschland, der Deutsche Sportfahrer Kreis e.V. (DSK e.V.) der vor Kurzem sein 60 Jähriges Jubiläum feierte, wurde auf die beiden sympathischen Stuttgarter durch die gezeigten Leistungen und eine Fahrersichtung auf dem traditionsreichen Nürburgring in der Eifel aufmerksam und präsentierte die beiden Stuttgarter auf der Motor Show in Essen als DSK Junioren 2019. Eine große Ehre und eine Herausforderung für den erst 16 jährigen Donar Munding und seinen 18 jährigen Bruder Wodan. Viele namhafte Namen standen und stehen bis heute hinter dem DSK e.V. . Besonders bekannt dürfte eines der 14 Gründungsmitglieder sein – Wolfgang Graf Berghe von Trips.

Ansporn und Verpflichtung zugleich den DSK e.V. als Junior Fahrer zu vertreten. Der Grundstein für die beiden Brüder, die schon Erfahrungen im Renault Clio Cup Central Europe 2018 und in der Spezial Tourenwagen Trophy machen konnten, ist im Tourenwagensport somit gesetzt. Die Planung für die Rennsaison 2019 wird in enger Abstimmung mit dem DSK in den kommenden Wochen abgeschlossen. Wir dürfen gespannt sein, wie es weitergeht. Auch die beiden Stuttgarter Brüder suchen noch nach der Antwort auf die Frage. Gibt es wirklich Nichts was es nicht gibt?

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.