Samstag, 24.06.2017 14:03 Uhr

Schampus und Medaillen bei Meisterehrung

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Mannheim, 14.06.2017, 04:16 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 4777x gelesen
Robert Weber beim Torwurf (Grün) verfehlte nur knapp die Torjägerkrone.
Robert Weber beim Torwurf (Grün) verfehlte nur knapp die Torjägerkrone.  Bild: Eroll Popova

Mannheim [ENA] Nach dem letzten Spiel und Sieg der Mannheimer Rhein Neckar Löwen in der Handball- Bundesliga floss in der SAP-Arena zunächst der Schampus, und es wurden die Schale und die Medaillen überreicht. Die "Löwen" hatten gegen MT Melsungen 33:28 gewonnen. Damit wurde der vorhergehende Titelträger...

...als neuer Meister offiziell geehrt. Auf dem Siegespodest erhielten sie dafür die Meisterschale und die üblichen Medaillen überreicht. Das geschah unter tosendem Jubel der noch ausharrenden Fans. Zu den besonders Geehrten gehörte auch Andy Schmid von den Löwen. Er wurde zum besten Feldspieler – und das zum vierten Mal – (so auch im Jahre 2014, 2015,2016), von den Trainern und Managern der 18 Vereine der Handball- Bundesliga geehrt. Auch bei dieser Spezialwürdigung brandete für den 33-jährigen Schweizer anhaltender Beifall auf.

Wehmut durch den Weggang von Ekdahl Du Rietz

Doch ein wenig Wehmut schwang bei den Managern der Mannheimer, Spielern und Fans mit. Einer ihrer wichtigsten Rechtshänder, der Rück-Raum-Schütze Ekdahl Du Rietz, verläßt seine "Löwen-Mannschaft". Er hängt den Handball an den berühmten "Nagel". Seine Version dazu: Er werde in seiner Heimat Schweden ein wenig relaxen und dann auf Weltreise gehen. Und das war eine überraschend symbolische Geste.

Bester Spieler serviert mit Meisterschale Flasche Whisky

Andy Schmid ergriff behend die Meisterschale und servierte dem schwedischen Überflieger damit eine Flasche Whisky. Eine Entscheidung in diesem Handball-Bundesliga-Marathon fiel erst am letzten Spieltag der Saison 2016/17 in der Spitzengruppe (bis zum Fünften). Noch am vorletzten Match standen die Füchse Berlin (49:17 Pkt.) und der SC Magdeburg (49:17 Pkt.) auf dem 4. bzw. 5. Platz der Tabelle.

Berlin schlug Leipzig verdient

Die Magdeburger hofften noch mit einem Sieg an den Berlinern vorbei- zukommen. Doch die Füchse gewannen verdient beim SC DHFK Leipzig mit 32:28 Toren, obwohl der National-Coach der deutschen Mannschaft und ausgesprochener Trainer-Fuchs Christian Prokop bei den Leipzigern Regie führte. Er muss mit seinem deutschen Team am Mittwoch gegen Portugal und am Sonntag gegen die Schweiz antreten.

Endspiele um die Europameisterschaft im Hallenhandball

Bei diesen Endspurt-Spielen um die Europameisterschaft muss der derzeitige Europameister Deutschland in dieser Qualifikationsrunde punkten. Den 5. Platz in dieser Handball-Bundesliga eroberte der SC Magdeburg. Damit gelang ihm immerhin ein kleiner "Zaubertrick" , wie ein SCM-Dauerfan spaßhaft erklärte. Er beendete mit dem letzten Sieg gegen den HC Erlangen mit 33:27 Toren (16:12) einen imposanten "Schlussakkord": Er blieb in 19 Spielen ungeschlagen. Der Rechts-Außen-Flitzer Robert Weber verfehlte nur knapp die Torjäger-Krone mit 3 Toren.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.