Donnerstag, 17.08.2017 11:36 Uhr

Rathausempfang für den DEL2 Meister - Kassel Huskies

Verantwortlicher Autor: A.Greven Kassel, 25.04.2016, 23:27 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5699x gelesen
Im Autokorso durch die City
Im Autokorso durch die City   Bild: A.Greven - © Event-Fotos.net

Kassel [ENA] Der frischgebackene DEL-2 Meister, die Kassel Huskies, wurden am Montagnachmittag standesgemäß vom Oberbürgermeister der Stadt Kassel, Bertram Hilgen, zu einem Empfang ins Rathaus eingeladen. Die komplette Mannschaft, der Trainerstab und alle Verantwortlichen kamen im Autokorso zu diesem Ereignis.

Am Freitag, 22.04.2016, um 21:49 Uhr war die Sensation perfekt. Die Kassel Huskies hatten soeben die Bietigheim Steelers im 4.Spiel des Play-Off-Finales besiegt und dürfen sich seit diesem Zeitpunkt Meister der DEL-2 2016 nennen! Sensationell deshalb, weil man erst vor 2 Jahren in diese Liga aufgestiegen ist und der Plan der Verantwortlichen war, die Meisterschaft in den folgenden 5 Jahren einzufahren. Das es nun so schnell geht, damit hat niemand gerechnet! Trainer Rico Rossi und sein Co, Hugo Boisvert, hatten ein spielstarkes Team um Kapitän Manuel Klinge, Goalie Markus "Krake" Keller und Topscorer Jamie MacQueen zusammengestellt und steigerten sich in den Play-Offs noch mal, so dass es zum überraschenden Titelgewinn reichte!

Nicht nur, dass man die jeweiligen Play-Off-Serien gewann - es war auch meisterlich wie eindrucksvoll man dies schaffte. Die Play-Offs, die im Modus "Best of 7" gespielt wurden (die Mannschaft, die zuerst 4 Siege hatte, kam weiter) begannen gleich mit dem "geliebten" Hessenderby gegen die "unbeliebten" Frankfurt Lions. Diese wurden in nur 4 Spielen ohne Niederlage (Sweep) förmlich 'abgeschossen'... Mit 5:2, 6:4, 4:0 und 8:1 wurde Frankfurt in den Urlaub geschickt! Gegen die Ravensburg Towerstars, gegen die man in der Hauptrunde nicht gewinnen konnte, wurde es schon ein wenig schwieriger. Mit 4:2, 8:2, 1:6, 7:1, 3:6 und 4:1 eliminierte man Ravensburg in 4:2 Spielen und stand folglich im Finale!

Spannung in 4 "End"-Spielen

Im Finale traf man nun auf Serienfinalist Bietigheim Steelers, die in den letzten 4 Jahren jeweils im DEL-2-Finale standen (2xMeister). Das erste Spiel gewannen die Kassel Huskies Auswärts mit 1:0.Das folgende Heimspiel gewann man hauchdünn mit 3:2 nach der 2. Verlängerung! Mit dem selben Ergebnis (diesmal benötigte man "nur" eine Verlängerung) gewannen die Huskies wiederum bei den Bietigheim Steelers. Im 4. Spiel lagen die Huskies zu Hause lange 0:2 zurück und man richtete sich irgendwie schon auf ein 5.Spiel ein. Aber dann drehten die Kasseler noch mal richtig auf und gewannen nicht nur das Spiel noch deutlich mit 5:2, sondern auch -wiederum mit einem Sweep- die DEL-2-Meisterschaft! Der Jubel der 6.100 Besucher kannte keine Grenzen!

Diese Meisterschaft -die 2. nach 2008- nahm der Kasseler Oberbürgermeister zum Anlass, die Kassel Huskies zu einem Empfang ins Rathaus einzuladen. Mit einem Autokorso rollte der Meister durch die Kasseler Innenstadt und wurde von rund 1.500 Fans am Rathaus frenetisch gefeiert! Sichtlich "angeschlagen" nahmen die Protagonisten den Weg zum Oberbürgermeister, der die Huskies mit Lobeshymnen überschüttete. Nach ein paar Reden, die immer wieder durch Fangesänge unterbrochen wurden, durften sich die Spieler und Verantwortlichen im Gästebuch des Rathauses verewigen. Danach zeigte man sich noch mal auf dem Rathausbalkon, bevor sich die Spieler in die Menge begaben, um noch Autogramm- und Selfiewünsche zu erfüllen!

Kapitän M.Klinge,Trainer R.Rossi und M.Christ mit Pokal
Das Maskottchen der Huskies - der "Herkules"
"Herkules" mit OB Bertram Hilgen
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.