Dienstag, 12.12.2017 22:48 Uhr

ECC Preussen dreht Rückstand und schlägt Leipzig

Verantwortlicher Autor: Prof.h.c.Winfried Laube Berlin, 02.12.2017, 08:36 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 2595x gelesen

Berlin [ENA] Nach der Niederlage gegen die Hannover Indians am letzten Sonntag empfing der Tabellenzwölfte ECC Preussen Berlin im 18.Saisonspiel der Oberliga Nord am Freitagabend in der Eissporthalle Charlottenburg mit dem Tabellenzweiten EXA IceFighters Leipzig wieder einen Hochkaräter. Die Gesamtstatistik aus den bisher zwanzig ausgetragenen Begegnungen (8:32 Pkt/49:117 Tore) sprach vor dem Spiel ganz klar für die Gäste.

Doch was Hoffnung aus Berliner Sicht gab war die Tatsache, dass sämtliche Punkte zuhause erspielt werden konnten und das sollte sich auch diesmal bestätigen. Der ECC Preussen Berlin gewann diese Partie vor fast 300 Zuschauern, darunter ca. 50 Gästefans, völlig überraschend 5:4 und behielt die drei Punkte in Berlin. Dabei drehten sie einen 1:3 Rückstand und spielten teilweise wie im Rausch. Vier der fünf Tore erzielten sie im letzten Drittel. Die Stimmung war fantastisch und stand teilweise Kopf.

Fazit: Einige Verantwortliche und auch Fans sprachen vor der Saison aufgrund der Neuverpflichtungen von dem Erreichen der Play-Offs. Der Vorstand hat diese Zielsetzung auf der Mitgliederversammlung evaluiert und der Realität angepasst- diese heisst jetzt: Klassenerhalt. Der ECC hat den kleinsten Etat der Oberliga Nord und besteht fast nur aus Amateuren, während viele der Spitzenmannschaften fast ausschliesslich mit Profis antreten, so wie gestern auch Leipzig. Deshalb ist dieser Sieg gegen die Sachsen gar nicht hoch genug zu bewerten.

Statistik: ECC Preussen Berlin - EXA IceFighters Leipzig 5:4 (0:1 1:2 4:1) 0:1 (1:40) Ian Farrell (Esbjörn Hofverberg, Stephan Tramm); 1:1 (26:32) Brian Gibbons (Marvin Tepper) 5-4; 1:2 (33:54) Dimitri Komnik (Dominik Patocka, Michal Velecky); 1:3 (38:38) Hannes Albrecht (Dominik Patocka, Esbjörn Hofverberg) 5-4; 2:3 (42:14) Marvin Tepper (Can Matthäs); 3:3 (43:43) Justin Ludwig (Josh Rabbani); 4:3 (48:00) Daniel Volynec (Felix Braun) 5-4; 5:3 (58:42) Lukas Ogorzelec; 5:4 (59:30) Michal Velecky (Dominik Patocka, Jakob Weber); Strafminuten: ECC Preussen Berlin 20 - EXA IceFighters Leipzig 37 Zuschauer: 290

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.