Donnerstag, 17.08.2017 11:37 Uhr

Bronze für deutsche Bogenschützen

Verantwortlicher Autor: Hartmut Butt Berlin, 13.08.2017, 11:51 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 914x gelesen
Auch Technik-Freunde kamen auf ihre Kosten
Auch Technik-Freunde kamen auf ihre Kosten  Bild: Hartmut Butt

Berlin [ENA] Große Freude bei den Verantwortlichen des Deutschen Schützenbundes: Beim Bogen-Weltcup in Berlin hat die Compoundbogen-Mannschaft überraschend eine Medaille errungen. Im kleinen Finale holte das Team um Routinier Marcus Laube nach einem 227:225-Erfolg gegen Indien Bronze.

Das Trio Henrik Hornung, Marcel Trachsel und Marcus Laube hatte nach Abschluss der Vorrunde mit 2.078 Ringen den elften Platz belegt. Gegen den Vorkampf-Sechsten Russland siegten die Außenseiter mit 234:228. Mit Selbstvertrauen ging es im Viertelfinale gegen Frankreich, wo die Deutschen erneut die Pfeilspitze vorn hatten. Nach einem 229:229-Remis setzte sich der Außenseiter im Stechen durch. Erst im Halbfinale riss die Erfolgsserie beim 225:228 gegen Dänemark, das später Zweiter hinter den USA wurde. Das deutsche Team wurde Dritter.

Die deutschen Compound-Damen scheiterten im Viertelfinale in der Besetzung Pia Eibeck, Velia Schall und Kristina Heigenbauer mit 229:232 an Dänemark, nachdem zuvor die Ukraine unerwartet deutlich mit 226:217 bezwungen wurde. Der Gesamtsieg ging wie bei den Herren auch bei den Damen an die USA, die im Finale Großbritannien mit 226:223 bezwangen. Rang drei holte sich Dänemark nach einem 229:217 gegen Südafrika.

Mit dem olympischen Recurvebogen war für die deutschen Teams ebenfalls im Viertelfinale Schluss. Die Schützen standen gegen den großen Favoriten Südkorea auf verlorenem Posten. Zuvor hatten sie im Achtelfinale in einem krimiähnlichen Match Mexiko im Stechen besiegt. Gegen Südkorea stand ein 0:6 für Florian Kahllund, Cedric Rieger und Maximilian Weckmüller auf dem Schusszettel. Bei den Damen kam für Lisa Unruh, Elena Richter und Michelle Kroppen gegen Mexiko beim 2:6 das Aus. In den Einzelkonkurrenzen schafften vier deutsche Athleten den Sprung ins Viertelfinale.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.