Freitag, 25.05.2018 18:20 Uhr

1. BC Beuel Zwei DM-Titel für den Nachwuchs

Verantwortlicher Autor: 1. Badminton-Club Beuel 1955 e.V. Bonn-Beuel, 12.02.2018, 17:06 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5009x gelesen

Bonn-Beuel [ENA] Zwei DM-Titel für den Nachwuchs. Der Nachwuchs des 1. BC Beuel hat bei den Deutschen Meisterschaften U15-U19 einmal mehr einen Medaillenregen erlebt. Am Ende des dreitägigen Wettkampfs in Gera standen für die zwölf Gelb-Schwarzen zwei Gold-, eine Silber- und sechs Bronzemedaillen zu Buche. Nationale Titelträger wurden Christopher Klauer und Felix Hammes (SV Fischbach) im Herrendoppel U19 sowie Marvin Datko und

Leander Adam (SV GutsMuths Jena) im Jungendoppel U17. Eine weitere Bronzemedaille gewann Marvin Datko im Mixed U17 mit Jule Petrikowski (BC Phönix Hövelhof). Gleich drei Medaillen gewannen Annalena Diks und Lukas Resch. Annalena Diks schaffte es im Mixed U19 mit Tim Fischer (STC BW Solingen) bis ins Endspiel und wurde Zweite. Im Damendoppel mit Vereinskollegin Anke Fastenau und im Dameneinzel sicherte sie sich jeweils den dritten Platz.

Drei dritte Plätze erspielte sich Lukas Resch. Im Herreneinzel U19, im Herrendoppel mit Niklas Kirchgessner (Spvgg. Sterkrade Nord) und im Mixed mit Miranda Wilson (SG Schorndorf) ging es für ihn jeweils bis ins Halbfinale. Auch die anderen Leistungen des Beueler Nachwuchses konnten sich an diesem Wochenende sehen lassen. In der Altersklasse U15 wurde Simon Rieck im Jungendoppel mit Jacob Klaes (Warendorfer SU) Fünfter.

Selina Giesler gelang im Mädcheneinzel U17 ebenso der Sprung auf den neunten Rang wie Ben Gatzsche und Nina Becker im Mixed, Nina Becker und Hannah Jaenichen im Mädchendoppel sowie Ben Gatzsche und Daniel Stratenko (TV Blomberg) im Jungendoppel. Zudem landeten Ben Gatzsche und Marvin Datko auf dem geteilten 17. Rang im Jungeneinzel. Gleich fünfmal standen die Gelb-Schwarzen in der Altersklasse U19 im Viertelfinale. Christopher Klauer schaffte es sowohl im Herreneinzel als auch im Mixed mit Alicia Molitor unter die besten Acht. Alicia Molitor zudem mit Lena Fischer (BV RW Wesel).

Gleiches gelang Moritz Rappen im Mixed mit Lena Fischer als auch im Herrendoppel mit Luca Folgmann (1. BV Mülheim). Zudem schafften es noch Anke Fastenau, Alicia Molitor und Moritz Rappen im Einzel jeweils ins Achtelfinale. Ein versöhnliches Fazit zog BC-Cheftrainer Martin Lemke nach dem Wochenende: „Vom sportlichen Ergebnis war das Turnier nicht ganz so erfolgreich, wie man vielleicht gehofft hat.

Es war aber insgesamt ein sehr positives Erlebnis im Team NRW, hier insbesondere im Team Beuel, das auch mit einem großen Team drum herum vertreten war.“ Herausragend seien die Titel von Marvin Datko und Christopher Klauer gewesen. Die Leistung von allen sei durch die Bank mindestens gut, eher sehr gut und besser gewesen. Dies sei außergewöhnlich für so ein Turnier, bei dem alle Stress hätten und auch die Auslosungen für viele nicht perfekt gewesen seien.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.