Mittwoch, 01.02.2023 11:22 Uhr

Wef 2023

Verantwortlicher Autor: Koch Marco 7310 Bad Ragaz, 25.01.2023, 22:27 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 1352x gelesen

7310 Bad Ragaz [ENA] Auch dieses Jahr fand im Januar das weltbekannte WEF statt in den Schweizer Bergen. Rund um Davos waren in den letzten Tagen und Wochen einiges los. Neben Kontrollen auf der Strasse nach Davos, waren auch von früh bis spät Hubschrauber zu sehen und hören. Die meisten waren auf dem Radar nicht zu sehen, dies bedeutete dann jeweils, dass es militärische Hubschrauber waren.

Die Schweizer Armee war bis ins Sarganserland an mehreren Orten untergebracht. Auch in Bad Ragaz war die Armee stationiert. In Davos selbst waren spannende Tage, die man geniessen konnte. Zwischenfälle gab es fast keine. Es war spannend zu sehen, dass dieses Jahr wieder einige Leute mit den Hubschraubern anreisten von Zürich her. Man sah auch klar, einige Persönlichkeiten kam und gingen nur wegen einzelner Veranstaltungen. Wieder andere dafür blieben über die ganze Zeit des Events. Es ist jetzt schon spannend wenn man hört wie die Leute das nächste Jahr bereits anfangen zu planen.

Leider gibt es auch Schattenseiten bei diesem Event. Bei jedem WEF ist klar zu sehen, wie die Gier auf das Geld sich bei einigen Menschen zeigt. So ist bei einzelnen Hotelbetrieben, aber auch privaten Shops zu sehen, dass die Preise über die WEF-Zeit verdoppelt oder gar verdreifacht werden. In meinen Augen ist das nicht fair. Die verschiedenen Betriebe, sollten das ganze Jahr über die gleichen Preise haben. Klar, bei Hotelbetrieben gibt es ja noch sogenannte Saison Preise, das ist auch verständlich. Aber es kann ja nicht sein, dass ein Zimmer das ganze Jahr über 300CHF kostet und in der WEF-Woche das gleiche Zimmer auf einen Schlag 1000CHF kostet.

Es ist schade, dass sich klar zeigt an solchen Events, wie sehr einzelne Menschen sich bereichern möchten. In den Augen von vielen "normal"-Bürgern zeigt sich bei solchen Betrieben, dass Sie keine klare Linie haben und somit auch nicht alle als gleichwertig anschauen. Ansonsten aber konnte man die Tage sich nicht grossartig beschweren, da wie bereits erwähnt keine grossartigen Zwischenfälle sich ereigneten. Wir sind alle gespannt, wie es das nächste Jahr wird.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.