Sonntag, 26.06.2022 16:11 Uhr

Hä?

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 23.06.2022, 22:45 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 2759x gelesen
Eröffnung Wirtschaftsfestival
Eröffnung Wirtschaftsfestival  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Hä? – Ist das Motto des 2. Stuttgarter Wissenschaftsfestival, welches heute, vom Stuttgarter Oberbürgermeister Frank Nopper, eröffnet wurde. Bis zum 02. Juli präsentieren zahlreiche Wissenschaftseinrichtungen die Vielfalt der Wissenschaftsstadt Stuttgart.

Bei seiner Rede zum Auftakt im Großen Sitzungssaal des Rathauses betonte er: „Stuttgart ist die Stadt der Erfinder, der Tüftler und der Schaffer. Stuttgart ist die Stadt von Robert Bosch, von Gottlieb Daimler, von Ferdinand Porsche. Aber bei weitem nicht nur das: Stuttgart ist auch eine der führen- den Wissenschaftsstädte in Deutschland, Stuttgart ist in einigen Bereichen sogar die führende deutsche Wissenschaftsstadt.“

Und weiter: „Die Wissenschaftler, Forscher und Entwickler in unserer Stadt verstehen ihr Geschäft. Wir als Stadt müssen aber gemeinsam mit den Universitäten, Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen dafür sorgen, dass Stuttgart als Wissenschafts- und Forschungsstandort in Deutschland und in der Welt so bekannt wird wie unsere schwäbischen Automobile und unsere schwäbischen Spätzle. Und wir müssen dafür sorgen, dass Wissenschaft und Unternehmen noch besser vernetzt werden innerhalb von Stadt, Region und Land.“

Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, sagte in ihrem Grußwort: „Wissenschaft ist das Fundament, auf dem unsere Zukunft entsteht. Sie entwickelt Lösungen und Stra- tegien für die Bewältigung globaler Herausforderungen und sie steht für Neugier und Lust auf Neues. Diesen Innovationsgeist in die breite Gesellschaft zu tragen und im städtischen Raum erlebbar zu machen, ist die Idee des Wissenschaftsfestivals.

Der Physiker und Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar moderierte die Eröff- nungsveranstaltung und wagte einen Blick in die Zukunft – auf neue technische Mög- lichkeiten, auf veränderte gesellschaftliche Rahmenbedingungen und auf die großen globalen Herausforderungen. Wie kann die Welt von morgen aussehen und welche Rolle wird die Wissenschaft bei der globalen Transformation spielen?

Ranga Yogeshwar
OB Frank Nopper
Ranga Yogeshwar + Umarmungsroboter
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.