Dienstag, 19.06.2018 11:59 Uhr

ITB Berlin: NRW meldet Übernachtungs-Rekord

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Berlin, 08.03.2018, 19:36 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 6179x gelesen
Eröffnungsrede der Bundeskanzlerin

Berlin [ENA] Die 52. Internationale Tourismus-Börse (ITB) in Berlin vom 7. bis 11. März 2018, wurde feierlich durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit einer Rede eröffnet. Nach dem Motto: "Urlaub ist unsere Natur" begeisterte das offizielle Partnerland der ITB Berlin Meckelnburg-Vorpommern die Gäste mit einem eindrucksvollen Showprogramm zur Eröffnungs-Gala. Mehr als 10.000 Aussteller aus 184 Länder präsentieren ihre Produkte.

NRW-Minister für Wirtschaft- und Digitales, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, hat bei seinem Besuch auf der ITB Berlin die wirtschaftliche Bedeutung der Tourismusbranche hervorgehoben und erneut eine positive Bilanz für das Reiseland Nordrhein-Westfalen gezogen. ,,Acht Rekordjahre in Folge mit einem überdurchschnittlichen Wachstum bei Ankünften und Übernachtungen sind ein toller Erfolg. Um diesen Kurs beizubehalten und zukünftigen Herausforderungen gerecht zu werden, wird die NRW-Landesregierung eine neue Tourismusstrategie entwickeln. Darin werden innovative und digitale Lösungen eine herausgehobene Rolle spielen", so Minister Pinkwart.

Bei seinem Rundgang über die weltweit führende Reisemesse besuchte Minister Pinkwart den Landesstand und informierte sich über aktuelle Tourismustrends "Made in NRW". In Gesprächen mit Unternehmern, Branchenvertretern und Wissenschaftlern diskutierte der Minister außerdem Veränderungen in der Branche durch die Digitalisierung, z.B. durch App-Angebote. Das Land Nordrhein-Westfalen begrüßte 2017 - 23,3 Millionen Gäste, dass sind rund 1,2 Millionen mehr als 2016.

Weitere NRW-Tourismus-Zahlen: Die Zahl der Übernachtungen überstieg erstmals die Marke von 50 Millionen - 2017: 51,5 Millionen (Vorjahr: 49,6 Millionen). Im Vergleich der Bundesländer liegt NRW bei den Ankünften weiter auf Platz zwei hinter Bayern, bei den Übernachtungen weiter auf Platz drei hinter Bayern und Baden-Württemberg. Besuche aus dem Ausland gewinnen an Bedeutung: Mit 11 Millionen Übernachtungen (plus 6,5 Prozent) internationaler Gäste belegt Nordrhein-Westfalen den vierten Rang im Bundesländervergleich.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.