Mittwoch, 18.10.2017 13:14 Uhr

Sacharow-Preis 2017

Verantwortlicher Autor: Carlo Marino Rom/Straßburg, 11.10.2017, 11:27 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 1563x gelesen

Rom/Straßburg [ENA] Die Achtung der Menschenrechte ist einer der bedeutenden Werte der Europäischen Union. Jeder Delikt gegen diese Rechte, ungeachtet dessen, ob er innerhalb oder außerhalb der EU begangen wird, beschädigt die demokratischen Grundsätze, die unserer Gesellschaft zugrunde liegen. Der nach dem sowjetischen Physiker und politischen Dissidenten Andrej Dmitrijewitsch Sacharow benannte Preis wird seit 1988

jedes Jahr vom Europäischen Parlament verteilt. Mit dem Preis werden Personen und Organisationen belohnt, die sich in besonderer Weise für Menschenrechte und Grundfreiheiten einsetzen. 2016 sind die jesidischen Menschenrechtsaktivistinnen Nadia Murad Basee Taha und Lamiya Aji Bashar mit dem Sacharow-Preis geehrt worden. Aura Lolita Chavez Ixcaquic, die demokratische Opposition in Venezuela und der schwedisch-eritreische Drehbuchautor Journalist und Schriftsteller Dawit Isaak wurden für den Sacharow-Preis 2017 nominiert.Der Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten und der Entwicklungsausschuss haben diese Auswahl in einer Abstimmung am 10. Oktober getroffen.

Aura Lolita Chavez Ixcaquic ist eine Menschenrechtsverteidigerin aus Guatemala. Sie ist Mitglied des "Council of Ki’che’ Peoples" (CPK) (Rat des Volkes der Ki’che), einer Organisation, die sich für den Schutz der natürlichen Ressourcen und der Menschenrechte vor der Steigerung der Abholzung sowie der Bergbau-, Wasserkraft- und Agrarindustrien einsetzt und aufgrund ihres Engagements bereits terrorisiert worden. Die demokratische Opposition in Venezuela: Nationalversammlung (Julio Borges) und alle politischen Gefangenen wie von "Foro Penal Venezolano" aufgeführt, vertreten durch Leopoldo López, Antonio Ledezma, Daniel Ceballos, Yon Goicoechea, Lorent Saleh, Alfredo Ramos und Andrea González.

Die Situation in Venezuela hat sich in Hinsicht auf die Demokratie, die Menschenrechte und die sozioökonomische Lage, in einem sich anheizenden Atmosphäre der politischen und sozialen Instabilität, bedeutend verschlechtert. Politische Gefangene in Venezuela und die demokratische Opposition in Venezuela waren auch 2015 unter den Finalisten für den Sacharow-Preis.Der schwedisch-eritreische Drehbuchautor, ist 2001 bei Razzien gegen private Medien in Eritrea verhaftet worden. Er ist seitdem in Haft - ohne Prozess.

Er ist zu einem internationalen Symbol für den Kampf für Pressefreiheit in einem Land geworden, dessen Menschenrechtslage zu den schlechtesten weltweit zählt. Asia Bibi, Selahattin Demirtaş und Figen Yüksekdağ und Pierre Claver Mbonimpa waren ebenfalls für den Sacharow-Preis 2017 nominiert. Am 26. Oktober wählt die Konferenz der Präsidenten, die sich aus dem Parlamentspräsidenten und den Fraktionsvorsitzenden zusammensetzt, den Preisträger aus. Der mit 50 000 Euro dotierte Sacharow-Preis für geistige Freiheit wird am 13. Dezember in einer feierlichen Sitzung im Europäischen Parlament in Straßburg verliehen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.