Montag, 28.11.2022 15:08 Uhr

Raketen über und in Polen – Nachlese 20.11.2022

Verantwortlicher Autor: Uwe Hildebrandt Polen, 20.11.2022, 23:21 Uhr
Kommentar: +++ Politik +++ Bericht 1181x gelesen
Upps, wo kommt denn das Loch her ?
Upps, wo kommt denn das Loch her ?  Bild: Palinchak / Dreamstime.com

Polen [ENA] Was war das doch für eine Schreckensnachricht für viele – Polen meldet einen Raketeneinschlag am Dienstag, den 15. November 2022 in einem kleinen Ort mit dem Namen Przewodow, bei dem 2 Personen getötet werden. Und keiner merkt´s und keiner war´s. Nanu.

Und nur rund 6 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt, da kochten die Emotionen aber so richtig hoch, nicht etwa bei dem Hauptbetroffenen, nein, in allen möglichen westlichen Ländern, ganz vorne Deutschland dabei, und natürlich der Kriegstreiber Nummer 1 in Europa, Selensky, wr gleich zur Stelle. Insofern ist es besonders interessant, jetzt eine Nachlese darüber zu veröffentlichen.

Weil jetzt die ganzen Stellungnahmen bewertet werden können und man schön sehen kann, wer eigentlich nur für seine eigene Propaganda oder Profilierung eintritt anstatt Fakten zu verbreiten. Und auch hier ist deutsche Politik ganz vorne; nein, nicht bei den Fakten, sondern Fake News und Populismus. Wie erwartet. Aber schauen wir mal. Gemeldet hat die Polen zwar später, umso größer war die Aufregung und Meldungen, die dann so am Abend und die ganze Nacht über eintrudelten, mit denen wir als deutsche Bürger „ aufgeklärt „ werden sollten.

Quasi der 3. Weltkrieg sollte vor der Tür stehen, Russland wäre damit zu weit gegangen, Polen rief am nächsten Tag den Sicherheitsrat des Landes ein, um ein möglichen Bündnisfall nach Artikel 4 zu prüfen, Streitkräfte wurden in Alarmbereitschaft gesetzt. Das ist ja soweit in Ordnung, aber die Nachricht hat gerade in Deutschland einheimische Kriegstreiber dazu gebracht, wie immer voreilig die Situation auszunutzen, um Russland gleich mal als Schuldigen darzustellen. GENAU DAS ist Inhalt von Baerbocks erster Stellungnahme zu dieser Sache, Scholz telefoniert gleich mal mit Polen und sichert ihm die volle deutsche Unterstützung zu. Die Highlights in dieser aufgebrachten Stimmungslage aber ist die FDP Bundestagsabgeordnete Strack – Zimmermann.

Sie setzt gleich einen Tweet ab und glaubt damit, vorne dabei zu sein in der Hetzkampagne gegen Russland, das macht sich ja immer gut. Dumm gelaufen. Das merkt auch sie einige Stunden später und löscht den Tweet wieder, zu spät. Der Inhalt im Wortlaut: Nicht nur haben russische Raketen offenbar Polen und damit NATO – Gebiet getroffen, sondern auch zu Toten geführt. Das ist das Russland, mit dem hier einige offenkundig und absurderweise immer noch verhandeln wollen. Der Kreml und seine Insassen müssen sich umgehend erklären. Ende des Tweets.

Als sie dann einen Tag später dazu beim Magazin moma befragt wird, sagt sie folgendes: Nein, sie bereue den Tweet nicht, die Quelle, die sie genutzt hat, hatte das so dargestellt, als sie dann erfahren habe, wie die Lage wirklich sei, habe sie den Tweet gelöscht. Scheisse, Frau Strack Zimmermann, wenn man Fake – News als Quelle benutzt und dann nicht einmal nachprüft sondern einfach veröffentlicht. Das zeigt klar ihr politisches Verständnis. Nachplappern statt nachprüfen. Aber ihr sei es wichtig, das man nicht Opfer zu Tätern und Täter zu Opfern macht.

Also eines ist klar, sie ist die Täterin und hat Unwahrheiten verbreitet und damit weiter zum Hass gegen Russland beigetragen. Vielleicht sollte sie in ihrem Alter, das ihr ja offensichtlich in Sachen Objektivität und Aufnahmefähigkeit sichtlich Probleme bereitet, einfach zurücktreten und lieber zu Hause im Garten die Blumen pflegen. Auf Tagesschau24 lamentiert sie, das das ein Signal sei, das der Krieg uns alle was anginge. Der fände vor unserer Haustür statt. Nee, Frau S.Z. das sind schon noch so über Tausend Kilometer nach der ukrainischen Grenze. Aber Geographie war wohl nie ihre Stärke, andere Sachen auch nicht. Um ihre Fehler vom Vortag zu vertuschen, redet sie lieber von weiteren Unterstützungen für die Ukraine.

Und wie schlimm doch so ein Krieg sei. Wissen wir, Frau S.Z. kennen wir müssen wir nicht jeden Tag neu aufs Brot geschmiert bekommen. Bei Maischberger dann die Klamotte von ihr, sie sei ja froh, das im Westen keiner überreagiert habe sondern auch die NATO besonnen reagiert hat. Nöö, keiner ausser Strack Zimmermann und Lambsdorff, womit wir zum nächsten FDP Mitglied kommen, die scheinen dort ein besonderes Interesse am Krieg zu haben. Er läßt sich in einem NTV Interview wie folgt ein:

Der Moderator erklärt schon zu Beginn, das sich die Hinweise auf eine ukrainische Flugabwehrrakete sich verdichtet hätten. Er findet das insofern beruhigend, als das man dann nicht auf ein gezielten Angriff auf ein NATO – Gebiet ausgehen müßten. STOP. Herr Lambsdorff, bisher hatte ich immer vermutet, sie seien ein kluger Kopf. Okay, auch ich kann mich täuschen, ich nehme das zurück. Was ist denn das für eine dumme Einlassung, als ob Putin bei einem gezielten Angriff auf Polen nur mal eine Rakete einsetzt und die dann noch auf ein wenig bewohntes unwichtiges Dorf, um 2 Menschen zu töten. Ich fass es nicht, aber es kommt noch besser.

Denn er, und nicht nur er, auch Scholz oder der NATO Mann Stoltenberg, beschuldigen trotzdem Russland an den Folgen der Rakete, denn die sei ja nur auf Polen getroffen, weil eben Russland einen Krieg führt. Also mal die Logik von Lambsdorff erklären: Wenn mich meine Frau zu Hause mit einem von ihr mit Arsen versetzten Wein vergiftet, dann ist sie gar nicht schuld. Hätte nämlich das Geschäft dieses Flasche Wein nicht im Sortiment, hätte meine Frau die auch nicht kaufen können. Politische Erkenntnisse für Blöde, aber er ist leider noch nicht fertig. Es wäre ja gerade in Bali der G 20 Gipfel, und er lobt die Besonnenheit der Teilnehmer, es werde gerade politisch alles getan, um eine Eskalation zu vermeiden.

Was für eine Eskalation und gegen wen ? Die müßte ja dann gegen die Ukraine gehen, oder darf die, und das offensichtlich ganz klar so, einfach mal eine Rakete auf NATO Gebiet feuern. Es steht ja nicht im NATO Vertrag, daß man sich nicht gegenseitig befeuern kann. Und die Ukraine ist ja quasi schon Mitglied. Jedenfalls wenn man den Kriegstreiber Selensky so reden hört. Ich behaupte, das er ganz genau wußte, das die Rakete von ukrainischem Boden abgefeuert wurde, das war ein gezielter Anschlag um die NATO zum Handeln gegen Russland zu zwingen und seine Flugverbotszone endlich zu bekommen. Selensky ist ein ganz gefährlicher Mann der mit allen Mitteln versucht, Europa und notfalls die ganze Welt in einen Krieg zu stürzen.

Es geht dem gar nicht um verhandeln oder Frieden. Denn einige echte Friedensgebote hat er bereits abgelehnt. Um es klar zu sagen: Die Ukraine pocht doch immer auf eine Selbstständigkeit, eigener Staat, frei und unabhängig. Also, die gehören weder zum westlichen Europa, noch zu der EU und schon gar nicht zur NATO, also deutsche Politiker laßt einfach die dummen Reden von Nachbarn, dem wir helfen müssen. Die sind nämlich gar keine Nachbarn, sondern allenfalls Polen. Und das Polen angeblich die Rakete gar nicht auf dem Schirm hatte und wie die Ukraine nichts gemerkt haben will, zeigt allenfalls, wie mies das NATO Verteidigungssystem eigentlich ist.

Man könne das Land nicht lückenlos überwachen, so Polens Regierung. Ach, da kann ja einer doch mal ne Atombombe eben mal losschießen, das merkt man dann erst wenn Polen weg ist. Das gibt mir ein echtes Gefühl von Sicherheit. Alles dummes Geschwätz. Kommt immer dann raus, wenn etwas passiert, egal bei was. Nur Bürgerverarsche und Lügenverbreitung, da sind viele Politiker groß. Und im Abkassieren. Abgesehen davon hatte diese Falschnachricht von einer aus Russland abgeschossenen Rakete zu Beginn vom US Geheimdienst gestammt, doch schnell wurde aufgrund Untersuchungen der USA klar, das es eben nicht Russland war, das hatte dann dankenswerterweise auch Biden klargestellt.

Entgegen den immer noch andauernden Kreigstreiberbeteuerungen Selenskys, Russland wäre das gewesen. Dabei KANN er das gar nicht wissen, wenn es noch nicht einmal Polen weiß, und belügt wissentlich die Welt. Und so einen Typen unterstützen wir. Das Ganze hat inzwischen in Deutschland aber System, Verbrecher und Betrüger werden ja auch innerländisch gut behandelt und weiter gefördert. Aber der Kriegstreiber Selensky zeigte sich auch von seiner großmütigen Seite. Er erklärte, wenn sich trotz seiner Zweifel herausstellen sollte, dass doch eine ukrainische Rakete für den Tod von zwei Polen verantwortlich wären, eine Entschuldigung in Aussicht. Ist das nicht toll ?

Sorry, ihr Mann ist tot, nehmen sie es nicht persönlich. Den kann und darf keiner mehr ernst nehmen. Schauspieler halt – und diese Rolle spielt er seit Beginn des Krieges wirklich so gut, das westliche Politiker reihenweise darauf reinfallen, ausser Geldverschenkungsaussenministerin Baerbock, die ist so wie sie ist. Die Welt zuerst, Deutschland zuletzt. Nach dem ganzen Geplänkel gibt Strack Zimmermann mal schnell ein Interview auf Phoenix, in dem sie unter anderem die besonnene Reaktion NATO und Polen lobt. Ja, Frau Strack Zimmermann, da können sie sich mal 3 Scheiben abschneiden, das kann man von ihnen nämlich nicht behaupten.

Auch wenn die NATO mit der spontanen Zusammenkunft ebenso überreagiert hat, wäre Strack Zimmermann der NATO General, hätten wir schon den 3. Weltkrieg. Im übrigen haben die Regierungsvertreter Polens schon einen Tag nach dem Vorfall erklärt, das es sich hier NICHT um einen russischen Angriff gehandelt hätte, sondern die Rakete sei aus der Ukraine gekommen. Im übrigen hatte auch die Bild Zeitung am Mittwoch mit dicker Titelschlagzeile behauptet, Putin habe 2 Raketen nach Polen gefeuert. Das ist deutscher Qualitätsjournalismus, aber eingefleischte Leser und Kritiker wissen ja, das die Rechtsabteilung der Axel Springer Zentrale immer was zu tun hat.

Und jetzt das übliche Vertuschungsmannöver a la EU: Anstatt wie zu Beginn von vielen Regierungsvertretern gefordert, insbesondere Redelsführer Scholz, das hier intensiv und umfassend untersucht und aufgeklärt werden müsse, ist plötzlich Totenstille. Klar, jetzt wo so gut wie klar ist, das hinter der Geschichte die Ukraine steht, wer will das noch öffentlich machen ? Dann würde ja die Stimmung westlicher Länder gegen die Ukraine und Selensky kippen und NATO und EU Beitritt ade für einen möglichen Lügner. Ich sage voraus: Da kommt nix mehr und da ermittelt keiner mehr, die Sache wird unter den Tisch gekehrt mit irgendeiner blabla Aussage oder auch keiner.

Aber zum Schluß finde ich es auch besonders interessant, das sich einen Tag später die NATO beraten will und ich frage mich, worüber denn ? Es war zu dieser Zeit nix klar, was wollen die denn beraten, den Bündnisfall ausrufen oder was ? Selbst Polen hatte das nicht gewollt. Was für Kasperköppe haben wir in der EU in manchen wichtigen Positionen. Das steckt offensichtlich an, wenn ein faules Ei dort an der Macht ist. Wie sagte so schön ein Journalist in einem Interview: Das größte Entlastungspaket für die Bürger wäre es wenn die Bundesregierung zurücktritt. Das trifft auch auf führende Köpfe der EU zu.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.