Montag, 06.12.2021 16:49 Uhr

Pandemiepolitik mit Angst und Lügen

Verantwortlicher Autor: Sergej Perelman Kirchheim unter Teck (BW, DE), 25.11.2021, 22:28 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 2460x gelesen
Landtag Sachsen-Anhalt.
Landtag Sachsen-Anhalt.  Bild: Katharina N. www.pixaba.com.

Kirchheim unter Teck (BW, DE) [ENA] Ulrich Siegmund, gesundheitspolitischer Sprecher der AFD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, positioniert sich klar gegen eine Impfpflicht für Pflegekräfte und andere Berufsgruppen. Der Corona-Politik der Landes- und Bundesregierung wirft er dabei Manipulation durch Angst und Lügen vor.

Siegmund beginnt seine Rede am 19.11.2021, indem er seinen rechten Arm hochstreckt und das orangene Armand sichtbar macht, welches seinen "G-Status" anzeigt - in seinem Fall: getestet, was Siegmund selbst preisgibt, um dann fortzufahren: "Und ich muss zu einem Antrag über Zwangsimpfungen sprechen. All das, was vor einigen Monaten in diesem Land als Verschwörungstheorie abgetan wurde, ist alles genauso eingetreten und es geht immer weiter. Heute fordern die Linken und die Grünen einen Impfzwang für verschiedene Bereiche unserer Gesellschaft; für Pfleger, Erzieher und andere Berufe. Und unterstützt werden diese Rufe von allen Anderen: von der SPD, von der CDU und inwischen auch von der FDP." (1) Die FDP habe den Wähler absolut getäuscht.

Siegmund fährt seine Rede mit einer Prognose fort: "Und das das Alles nur der Anfang zu einem Impfzwang für alle Menschen in diesem Land ist, das wissen wir doch. In wenigen Wochen, das prophezeie ich Ihnen jetzt schon, - vielleicht schon in wenigen Tagen - werden wir darüber debattieren." Danach behauptet Siegmund, dass das Parlament die Menschen belügt und sie ganz bewusst durch Angst beeinflussen will, indem eine "künstliche Knappheit" an Intensivbetten vorgetäuscht wird. Das belegt er, mit folgenden Zahlen, die einen Abbau an Intensivbetten mitten in einer Pandemie bedeuten: 2020: 26.000 Intensivbetten, 2021: 22.500. Den Grund für den Mangel liegt darin, dass die Regierung "immer mehr Menschen aus der Pflege treibe", so Siegmund.

Gesteigert wird die Argumentation von Siegmund durch den Vorwurf, dass die gesamte Knappheit im Gesundheitssektor, welche nach Meinung der Regierung auf Corona zurückzuführen ist, in Wahrheit aus dem unwürdigen Umgang der Regierung mit den Pflegekräften resultiere. Der Höhepunkt ist erreicht, als er sagt: "Jetzt wollen Sie das dümmste machen, was man in dieser Situation machen kann. Jetzt wollen Sie noch mehr Pflegekräfte, nämlich die, die einer Impfung kritisch gegenüber stehen, die wollen Sie mit einem Impfzwang zusätzlich aus dem System drängen. Und was machen Sie damit? - Sie werden die Situation verschärfen. Sie werden die Situation noch knapper machen und das dann alles auf Corona schieben, um neue Zwangsmaßnahmen einzuführen."

Quelle (1) https://www.youtube.com/watch?v=4okoBn8oyUA, Stand: 25.11.2021, 22:24.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.