Samstag, 01.10.2022 13:19 Uhr

Suchtprävention Wegweiser in Berlin

Verantwortlicher Autor: Thomas Träger Berlin, 07.08.2022, 21:49 Uhr
Fachartikel: +++ Mixed News +++ Bericht 4756x gelesen
SO zerstört Alkohol den Körper
SO zerstört Alkohol den Körper  Bild: Thomas Träger

Berlin [ENA] Wird ein gewisses Maß an Alkohol überschritten und dem Körper regelmäßig zugeführt, so können die Auswirkungen des Stoffs auf das Gehirn und allgemein den menschlichen Körper drastisch sein – bis hin zum Tod durch Organversagen. Denn Alkohol ist ein Zellgift.

Durch die ständige Alkoholintoxikation, also Vergiftung, wird der gesamte Organismus des Alkoholkranken geschädigt. Die Beeinträchtigung der Funktion eines Organs hat wiederum Auswirkungen auf alle anderen Organe, so dass sich nach dem Erreichen eines bestimmten Stadiums das Krankheitsbild rapide verschlechtert. Wie Alkohol auf die einzelnen Organe wirkt: Zum einen produzieren bestimmte Bakterien durch den Alkohol mehr Substanzen, die die Darmwand schädigen. Es entstehen Giftstoffe (Endotoxine), die ins Blut gelangen und in der Leber Entzündungen auslösen. Hinzu kommen giftige Stoffe, die beim Alkoholabbau in der Leber entstehen. Sie schädigen Leberzellen und hinterlassen eine Wunde im Organ.

Geschieht das nur selten, verheilt die Wunde problemlos, weil ein körpereigener Reparaturprozess in Gang gesetzt wird. Problem: Trinkt man häufig Alkohol, entsteht eine offene Wunde, die nicht zur Ruhe komme. Es wird immer weiter Kollagen eingelagert, um die Wunde zu schließen – und die Leber vernarbt immer mehr und verhärtet. Wenn wir Alkohol trinken, gelangt dieser durch unseren Verdauungstrakt ins Blut und wird dann gleichmäßig im ganzen Körper verteilt – auch im Gehirn. Dort beeinflusst er die Informationsweiterleitung zwischen den Nervenzellen. Das Gehirn wird durch den Konsum von zu viel Alkohol massiv geschädigt. Schon bei jedem einzelnen Rausch sterben Millionen von Gehirnzellen ab.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.