Samstag, 25.11.2017 08:19 Uhr

Berlin bunt beleuchtet

Verantwortlicher Autor: A.Greven Berlin, 24.10.2017, 10:43 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 4155x gelesen
Festival of lights - Berlin
Festival of lights - Berlin  Bild: A.Greven - © Event-Fotos.net

Berlin [ENA] Am Wochenende 14./.15.10.2017 endete in Berlin das 13. „Festival of lights“. Sehenswürdigkeiten und Gebäude wurden 2 Wochen lang illuminiert. Jährlich wechselnde Standorte tauchen Berlin immer wieder aufs Neue in eine tolles, buntes Licht und lockt zahlreiche Besucher an

Bekannte Sehenswürdigkeiten, wie das Brandenburger Tor, der alte Funkturm, die Nikolaikirche und der Fernsehturm „Alex“, sowie u.a. die Humboldt-Universität, das alte Stadthaus, das Bundesfinanzministerium oder die Botschaft von Singapur wurden 2 Wochen lang im Rahmen des 13. Festival of lights jeden Abend zwischen 19:00 und 0:00 Uhr bunt angeleuchtet. Highlights waren das Erleuchten der Gebäude des gesamten Bebelplatz, die Videoprojektionen am Berliner Dom, sowie das Videomapping am Berliner Fernsehturm Alex.

„Beam me up“

Vor dem Berliner Fernsehturm „Alex“ konnte man sich an einem Stand seinen Körper in 3-D ablichten lassen. Das Bild von der fotografierten Person wurde dann auf den Mast des Fernsehturms „gebeamt“ und in einer Animation wurde man dann virtuell ins Weltall geschossen. Der Spaß kostete 15.-€ und war ein witziges Erlebnis. Am Berliner Dom auf der Museumsinsel haben 11 internationale Künstler ein atemberaubendes Videomapping in 3-D erstellt, welches in einer knapp 10-minütigen, immer wiederkehrenden Show auf den Dom projiziert wurde.

Berliner Dom

Die meisten Kunstwerke waren gut zu Fuß oder mit S- und U-Bahn zu erreichen. Wem dies nicht möglich oder zu anstrengend war, konnte auch an geführten Touren, dem sogenannten „Lightseeing“ teilnehmen. Angeboten wurden u.a. Bus- und Schiffstouren, die man auch kombinieren konnte, Kutschfahrten, eine Rundfahrt in einer Strechlimusine, sowie eine Tour in einem Fahrradtaxi. Infos unter www.festival-of-lights.de , weitere Bilder unter www.event-fotos.net

Wächter der Zeit vor dem Bundesfinanzministerium
Botschaft von Singapur
Denkmal König Friedrich II. von Preußen
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.